Gesundheit & Soziales

Landesweiter Warnstreik bei der AWO Schleswig-Holstein am Donnerstag, …

Landesweiter Warnstreik bei der AWO Schleswig-Holstein am Donnerstag, 06.10. 2016, in Neumünster

Am Donnerstag, 06. Oktober 2016, findet in der ver.di-Bezirksgeschäftsstelle Südholstein, Kuhberg 1-3, 24534 Neumünster, Telefon: 04321-707 65 – 0, ein ganztägiger Warnstreik statt.

In den Tarifverhandlungen mit der Arbeiterwohlfahrt in Schleswig-Holstein will die Gewerkschaft ver.di den Druck auf die Arbeitgeberseite deutlich erhöhen. Von den Tarifverhandlungen bei der AWO sind rund 4.000 Beschäftigte in ganz Schleswig-Holstein betroffen. Aufgerufen sind unter anderem Pflegeeinrichtungen, Kindertagesstätten, Ein-richtungen der Jugend- und Familienhilfe, Beratungsstellen, ambulante Pflegedienste und die Verwaltung. Auch die rund 700 Beschäftigten aus den Servicebereichen Haustechnik, Hauswirtschaft und Reinigung sind unter den Viertausend.

Für ver.di besteht die besondere Herausforderung vor allem in der dezentralen Struktur der AWO. So verteilen sich die Beschäftigten auf rund 150 Einrichtungen und Betriebe im Land, von der Beratungsstelle mit zwei Mitarbeitern/innen, bis hin zu den AWO Service-Häusern mit weit über einhundert Beschäftigten.

Mit der AWO-Leitung hat ver.di in eine sogenannte Notdienstvereinbarung geschlossen, deren Zweck es ist, dafür Sorge zu tragen, dass Bewohner/innen und Klienten/innen der AWO mit dem Notwendigsten während der Streikmaßnahmen versorgt werden.