Gesundheit & Soziales

Vitanas sagt Tarifverhandlungen ab

Vitanas sagt Tarifverhandlungen ab

Nach der überraschenden Absage der letzten Tarifverhandlungen in den Vitanas Häusern Sozialpsychiatrisches Centrum Brunsbüttel und Psychiatrisches Centrum Glückstadt fangen die ver.di Mitglieder an, lauter zu werden:
In Glückstadt wurde der Geschäftsführung schon zum Verhandlungstermin am 13.04. ein großer Korb Zitronen überreicht. Mit den Worten „wir sind sauer“ machte die Tarifkommission ihrem Unmut Luft. Das anschließende Gespräch mit dem Regionalleiter der Integrationscentren wurde begleitet von einem lauten Auto-Hupkonzert!
In Brunsbüttel hingegen wurde der Besuch der Heimaufsicht am 21.4. genutzt, um die Forderungen der Mitglieder in die Öffentlichkeit zu tragen: „SPC Koog-Haus, 13 Jahre bei Vitanas, 13 Jahre ohne Lohnerhöhung, Verhandelbares Angebot, JETZT!“ war auf dem Banner zu lesen, das groß an der Fassade zur Einkaufsstraße herabgelassen wurde.

In beiden Häusern verweigert der Konzern seit 2 Monaten das Arbeitgeberangebot zu den monetären Tarifvertragsbausteinen und vertröstet die Tarifkommissionen.