Gesundheit & Soziales

Erfolgreicher Warnstreik und Aktionen für mehr Entlastung in …

Erfolgreicher Warnstreik und Aktionen für mehr Entlastung in unseren Krankenhäusern im Norden

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hatte heute, den 19.09.2017, am Sana Hanseklinikum Wismar zu einem Warnstreik aufgerufen und an mehreren anderen Krankenhäusern im Norden zu betrieblichen Aktionen. Im Zentrum des Warnstreiks sowie der Aktionen stand das Thema Entlastung für das Krankenhauspersonal.
„In beiden nördlichsten Bundesländern haben die Krankenhausbeschäftigten noch mal ein kräftiges Signal für mehr Entlastung und Personal gesetzt.

Der erfolgreiche Warnstreik am Hanseklinikum Wismar hat verdeutlicht, wie dramatisch die Situation in der Pflege ist und dass wir das Thema durchsetzen wollen“, sagte Steffen Kühhirt Landesbezirksfachbereichsleiter bei ver.di-Nord.

Am Hanseklinikum Wismar warnstreikten die Pflegekräfte der OP- Dienste, der Radiologie und der Funktionsdienste. „Wir haben mit dem erfolgreichen Warnstreik ein wirksames Zeichen gesetzt. Jetzt ist der Arbeitgeber am Zug“, sagte Steffen Kühhirt.

In Kiel, Lübeck, Neumünster, Greifswald und Stralsund gab es erfolgreiche betriebliche Aktionen. „Auch dort haben die Krankenhausbeschäf- tigten gezeigt, dass ihre Geduld zu Ende ist. Ein ‚Weiter so‘ darf es nicht mehr geben. Die neue Bundesregierung muss die prekäre Situation an den Krankenhäusern auflösen und eine gesetzliche Personalbemessung auf den Weg bringen“, fordert Steffen Kühhirt.