Pressemitteilungen

Tarifrunde Groß- und Außenhandel Mecklenburg-Vorpommern – Verhandlungen …

Tarifrunde Groß- und Außenhandel Mecklenburg-Vorpommern – Verhandlungen gehen in die zweite Runde

13.06.2017

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, werden die Tarifverhandlungen über die Löhne und Gehälter für die rund 15.000 Beschäftigten des Groß- und Außenhandels in Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch, den 14. Juni 2017, in zweiter Runde fortgesetzt.
In der ersten Verhandlungsrunde, am 12. Mai 2017, war es noch zu keiner Annäherung der Tarifparteien gekommen. ver.di erwartet, dass von den Arbeitgebern nun ein erstes Angebot vorgelegt wird.
„Im Groß- und Außenhandel werden seit Jahren satte Gewinne erzielt, deutliche Tariferhöhungen sind kein Problem für die Branche. Die Erwartungen der Beschäftigten sind klar: Kräftige und baldige Erhöhungen der Löhne und Gehälter“, erklärt ver.di-Verhandlungsführer Matthias Baumgart.
ver.di hat die Entgelttarifverträge zum 30. April 2017 gekündigt und fordert Tariferhöhungen um 6 Prozent, mindestens 130 Euro, Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 80 Euro pro Ausbildungsjahr. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll 12 Monate betragen.
Die Verhandlungen beginnen am Mittwoch um 11:00 Uhr, im Landhotel Kuhs, Rostocker Chaussee 39, 18276 Kuhs.

Ihr ver.di-Ansprechpartner vor Ort: Matthias Baumgart, Tel. 0170-3341 536

V.i.S.d.P.:
Frank Schischefsky – Pressesprecher - ver.di Landesbezirk Nord
Dänische Str. 3-9 - 24103 Kiel
Tel.: 0431/66 08-01 / -102, Fax: 0431/66 08-110, Handy: 0170-5613 404
E-Mail: frank.schischefsky@verdi.de