Gruppen, Projekte & Initiativen

Aktiv in ver.di

Gruppen, Projekte und Initiativen

Aktiv in ver.di

Nicht nur vor Ort, sondern auch auf der Landesebene sind viele Kolleginnen und Kollegen in ver.di aktiv. Sie werden idR über ihre Vorstände und Gruppen auf Fachbereichs- oder Bezirksebene in die entsprechenden Gremien auf Landesebene entsandt.

Wir begreifen uns im Landesbezirk Nord als Mitmachgewerkschaft und freuen uns über das vielfältige Engagement der Kolleginnen und Kollegen.
Wer Lust hat, mitzumischen  und sich aktiv einzubringen, ist uns willkommen.
Wir vermitteln gern den Kontakt zu den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern.

Hier finden sich zunächst Infos zu unseren sogenannten Statusgruppen:

  • Jugend

    Wir gestalten ver.di jünger!

    Die ver.di Jugend ist Teil von ver.di - der verschärfte Teil. Ohne uns ist ver.di nicht denkbar. Wir sind vertreten in allen Gremien. Wir haben einen eigenen Haushalt, Jugendsekretärinnen und Jugendsekretäre und wir haben einen eigenen demokratischen Aufbau.
    Was läuft, bestimmen wir alle. Wir machen Aktionen vor Ort, landes- und bundesweit. Wir machen Seminare und Kampagnen.
    Im ganzen Norden gibt's ver.di-Büros wo Du einfach mal vorbeischauen und Dich informieren kannst. Wenn's Probleme im Job oder in der Ausbildung gibt, hast Du einen starken Partner an Deiner Seite. Ehrenamtliches Engagement lohnt sich für Dich und unsere gemeinsamen Ziele.
    Unsere Seminarangebote laden zum Mitmachen ein! Wir können Dir im Rahmen unserer Jugendbildungsarbeit eine Vielzahl an Seminaren anbieten. Denn Wissen ist Macht!
    ... und ihr trefft jede Menge nette Leute!

    zur Bundesseite der ver.di-Jugend
    zur Seite der verdi-Jugend Nord

     

  • Frauen

    Geballte Frauenpower!
    Frauen machen rund 54% aller Mitglieder der ver.di Nord aus und sie sind überall aktiv.

    Zwischen den Landesfrauenkonferenzen (alle vier Jahre) entscheidet der Landesfrauenrat über unsere Frauen- und Gleichstellungspolitik im Landesbezirk.

    Die ver.di-Frauen Nord engagieren sich u.a.

    • im Landesfrauenrat
    • im Landsbezirksvorstand
    • in den Bezirksfrauenausschüssen
    • im Bundesfrauenrat
    • im DGB-Landesfrauenausschuss
    • im Landesfrauenrat Schleswig-Holstein
    • im Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern
    • in den 13 Fachbereichen
    • in den neun Bezirken
    • in verschiedenen Arbeitskreisen und Projekten

    Ihr seid herzlich eingeladen:
    Werdet Teil unseres Netzwerks – wir freuen uns auf euren Input!

    KONTAKT

    Andrea Moder
    Lan­des­frau­en­se­kre­tä­rin ver­.­di Nord

    Tel: 0395/563988-0
    Fax: 0395/563988-99
    andrea.moder@verdi.de
    Tilly-Schanzen-Str. 17
    17033 Neubrandenburg
     

    Elfi Falk
    Mit­ar­bei­te­rin Lan­des­frau­en ver­.­di Nord

    Tel: 0451/8100-804
    elfi.falk@verdi.de
    Hüxstr. 1-5 
    23552 Lübeck

    Hier gehts zur Internetpräsenz der ver.di-Frauen auf Bundesebene!

     

  • Senioren und Seniorinnen

    Herzlich Willkommen!
    Warum ver.di?

     

    Eine Gewerkschaft für alle – auch nach dem Berufsleben!
    Einfluss nehmen; gemeinsame Aktivitäten - Mitmachen bei ver.di!

    Es gibt viele gute Gründe, sich auch nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben aktiv bei ver.di zu engagieren. Wir machen uns stark für eine sichere und auskömmliche Altersversorgung und für ein würdevolles Leben im Alter – frei von Altersdiskriminierung und Altersarmut!
    Wir verstehen uns als Mitmachorganisation. ver.di lebt von der Bereitschaft ihrer Mitglieder, dabei zu sein und mitzutun. Wir leben die Solidarität zwischen den Generationen!

    Unser Angebot für Seniorinnen und Senioren:
    - Vertretung der Interessen der Senior/innen gegenüber Politik und Verbänden
    - Sozialrechtsschutz
    - Freizeitunfall-Leistungen
    - Rentenberatung
    - Lohnsteuerservice
    - Mietrechtsberatung
    - Vorteile durch Mitgliederservice (Bildungs- und Freizeitangebote, Vorsorge etc.)

     

    Und der Mitgliedsbeitrag? Volle Leistung – reduzierter Beitrag!

     

    Ansprechpartner:

    Peter Junk
    ver.di - Landesbezirk Nord
    Hüxstraße 1-5
    23552 Lübeck

    peter.junk@verdi.de
    Tel.: 0451/8100811
    Mobil: 0170/6318964

     

    Der Landessenior*innenausschuss besteht aus 9 ordentlichen Mitgliedern, die aus den jeweiligen Bezirken unseres Landesbezirkes entsandt werden.

    Die Vorsitzende ist Lydia Drenckhahn-Dempewolf.
    Kontakt: l.drenckhahndempewolf@web.de

     

    Weitere Infos & Angebote für Seniorinnen und Senioren finden sich HIER.

    Das ver.di Angebot für Seniorinnen und Senioren © Yuri Arcurs - Fotolia Das ver.di Angebot für Seniorinnen und Senioren

 

Weiterhin stellen wir in der Übersicht unsere sogenannten Personengruppen vor:

  • Arbeiterinnen und Arbeiter

    Du bist als Köchin, Entsorger, Straßenwärter, Hafenarbeiter, Busfahrerin, Drucker oder Postsortiererin beschäftigt? Arbeiterinnen und Arbeiter gibt es in vielen Branchen und Bereichen von ver.di.

    Wir vertreten fachbereichsübergreifend die besonderen Interessen der Arbeiterinnen und Arbeiter. Wir mischen uns ein, wir organisieren Solidarität und helfen ganz praktisch im betrieblichen Alltag. Wir tauschen Erfahrungen aus und organisieren Weiterbildung, zum Beispiel die Initiative „ArbeiterInnen ans Netz“. Die sorgt dafür, dass auch ArbeiterInnen in den Betrieben Zugang zu Internet und E-Mail bekommen.

    Wie komme ich an weitere Infos zu den Arbeiterinnen und Arbeitern?

    Für nähere Informationen erreichst du den Kollegen Jörg Wilczek im Landesbezirksbüro in Lübeck:

    ver.di Nord, Arbeiter/-innen
    Kollg, Jörg Wilczek
    Hüxstr. 1-5
    23552 Lübeck

    joerg.wilczek@verdi.de
    Telefon 0451/8100-6

     

    Die Internetpräsenz der Arbeiterinnen und Arbeiter auf Bundesebene findest du hier:
    www.arbeiter.verdi.de

  • Beamtinnen und Beamte

    Herzlich willkommen bei den Beamtinnen und Beamten im Landesbezirk Nord.

    ver.di setzt sich für die Beamtinnen und Beamten ein – in Gesprächen mit der Bundesregierung, den Landesregierungen, mit Bundestag, Bundesrat und Landesparlamenten. Mit dabei sind auch die Kolleginnen und Kollegen aus dem hohen Norden. Im Landesbezirk Nord gibt es neben bezirklichen Ausschüssen den Landesausschuss Beamtinnen und Beamte. Axel Feist ist Vor­sit­zen­der des Lan­des­aus­schus­ses, seine Stellvertreterin ist Bärbel Braun.

    Interessante Informationen rund um die Frage "Was tut ver.di für Beamtinnen und Beamte?" finden sich HIER.

    Die -ebenfalls spannende- Internetpräsenz der Beamtinnen und Bematen findet sich HIER.

     

    Kontakt:

    Jörg Wilczek
    Ge­werk­schafts­se­kre­tär
    04 51/8 10 07 06
    joerg.wilczek@verdi.de
    Hüxstr. 1-5
    23552 Lübeck
     

    Angela Kozok
    Mit­ar­bei­te­rin
    04 31/6 60 81 63
    angela.kozok@verdi.de
    Dänische Straße 3-9
    24103 Kiel

  • Erwerbslose

    Landesbezirkserwerbslosenausschuss Nord
    Aktiv für Erwerbslose und Erwerbstätige

    Gemeinsam mit den örtlichen und bezirklichen Erwerbslosengruppen und -initiativen nimmt der Landesbezirkserwerbslosenausschuss (LEA) die spezifischen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialpolitischen, sozialen und kulturellen Interessen der erwerbslosen Mitglieder wahr.

    Die Mitglieder des LEA nehmen Einfluss auf Gesetzgebung und Politik, um vor allem die materielle Existenzsicherung Erwerbsloser zu gewährleisten und Niedriglohnarbeit und Dequalifizierung zu verhindern. Die Gruppen sorgen für die Beteiligung der Erwerbslosen an der innergewerkschaftlichen Willensbildung, insbesondere in wirtschafts-, arbeitsmarkt-, tarif- und sozialpolitischen Fragen und den Zusammenhalt von beschäftigten und erwerbslosen Mitgliedern. Sie bieten Beratung und -materialien sowie spezifische Veranstaltungen und Seminare für erwerbslose Mitglieder.

    Der Landesbezirkserwerbslosenausschuss (LEA) besteht aus je zwei Mitgliedern der Bezirkserwerbslosengruppen.


    Kontakt zum LEA

    Mittwoch von 9.00 bis 12.00 Uhr
    Bernd Kunert c/o ver.di Bezirk Pinneberg - Steinburg, Büro Itzehoe, Telefon: 04821/5461

  • Selbständige

    ver.di ist ein kompetenter Begleiter im Berufsleben - auch für Selbstständige!

    Selbstständige und Gewerkschaften - geht das? Ja, das geht.
    Schließlich will ver.di Erwerbstätige durch alle Phasen ihres Arbeitslebens kompetent begleiten. Und ein Arbeitsleben hat heute oftmals viele unterschiedliche Phasen: Berufseinstieg, Anstellung oder Existenzgründung, (abhängige) Selbstständigkeit, auch Arbeitslosigkeit und Berufsausstieg.
    Solo-Selbstständige ohne Beschäftigte, Agenturnehmer, Subunternehmerinnen, Honorarkräfte und Freiberufler gibt es inzwischen in fast allen Organisationsbereichen von ver.di. Für sie lohnt sich der Eintritt in ver.di aus praktisch den selben Gründen wie bei Festangestellten: die höhere Rechtssicherheit im Berufsleben und Kontakte in der Branche. Solo-Selbstständige suchen Beratung zu Vertragsfragen, zur sozialen Absicherung, zum Steuerrecht, Informationen über marktübliche Honorare, Austausch über Problemlösungen mit Auftraggebern; Bildungsangebote und politische Informationen.
    Eine echte Herausforderung für ver.di! Deshalb wurden innerhalb der Organisation Strukturen angelegt, über die Selbstständige branchenübergreifende Probleme gemeinsam lösen und sich am Gewerkschaftsalltag beteiligen können. 

  • Migrantinnen und Migranten

    Migrationsarbeit bei ver.di
    ver.di ist bunt und international.

    Wir organisieren Mitglieder aus über 170 Ländern. Damit sind wir ein Spiegel der Vielfältigkeit der Beschäftigten in den Dienstleistungsberufen. Rund 20% der Beschäftigten haben eine Zuwanderungsgeschichte. Wir geben ihnen eine Stimme. Unsere Gewerkschaftsarbeit gründet sich auf Respekt und Toleranz gegenüber allen Menschen und unserem Ziel, gemeinsam für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen zu kämpfen.

     

  • mti - Meister/innen, Techniker/innen und Ingenieure/innen

    mti-Landesbezirksausschuss Nord

    Die Gruppe Meister/innen, Techniker/innen und Ingenieure/innen (mti) fördert die sozialen Interessen und die berufsspezifischen Belange ihrer Mitglieder insbesondere in der Berufs-, Berufsbildungs-, Tarif-, Gesundheitsschutz- und Umweltpolitik.

    Wir vertreten alle technischen Berufe wie Ingenieure/in, staatlich geprüfte/r Techniker/ in, Meister/in sowie Fachkräfte mit einem technischen Ausbildungsberuf beziehungsweise mit einer Qualifizierung/ Weiterbildung in technischen Fachrichtungen, unabhängig von einer Beschäftigung im privatwirtschaftlichen Bereich oder im öffentlichen Dienst.

    Wir beraten und unterstützen sowohl fachbereichsbezogen als auch fachbereichsübergreifend die Vorstände (Ausschüsse), Fachbereiche und Konferenzen auf allen ver.di-Ebenen. Von uns werden Vorschläge und Stellungnahmen zu Gesetzen, Verordnungen, Verwaltungsvorschriften und zu tarif-, sozial- und arbeitsrechtliche Fragen erarbeitet.

    Wesentliche Themen auf Landesbezirksebene sind:

    • Qualifizierung und Tarif,
    • Neue Qualität der Arbeit,
    • Entgrenzung der Arbeit - Arbeitszeiten,
    • Gesundheitsprävention,
    • Betrieblicher Umweltschutz.

    Bei unseren Aktivitäten arbeiten wir eng mit der Projektgruppe Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin und Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) zusammen.

    Vor­sit­zen­der des  mti-Lan­des­aus­schusses Nord ist Heinz-Peter Haase [Heinz-Peter.Haase@web.de].

    Interessierte Kolleginnen und Kollegen aus dem technischen Bereich, die weitere Informationen zur Arbeit des mti-Landesausschusses wünschen, wenden sich bitte an den ver.di-Sekretär Peter Junk, Tel: 0451/ 8100-811, E-Mail: peter.junk@verdi.de.

 

Neben den satzungsgemäßen Gruppen gibt es weitere Projekte und Initiativen.
Hier finden sich Infos zu unseren Arbeitskreisen und Ausschüssen.

  • Arbeitskreis Antirassismus/Antifaschismus

    Im Landesbezirk Nord treten wir entschieden gegen Rassismus, Antisemitismus und andere Ideologien der Ungleichheit und für eine solidarische Gesellschaft ein.
    ver.di erwartet von allen, die in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Verantwortung tragen, dass Rassismus und jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung bekämpft und rechtsextremistische Gewalttaten verhindert werden.

    Der Arbeitskreis Antirassismus/Antifaschismus trifft sich regelmäßig und beteiligt sich an Demos und beispielsweise dem Ratschlag gegen Rechts.

     

    Kontakt

    Conny Töpfer
    Stellv. Landesbezirksleiterin
    Hüxstr. 1-5
    23552 Lübeck

    conny.toepfer@verdi.de 

  • Landesbildungsausschuss

    Der Landesbildungsausschuss setzt sich aus aktiven Mitgliedern aus dem Teamendenarbeitskreis und somit auch aus unterschiedlichen Betrieben und Branchen in ver.di zusammen und hat das Selbstverständnis von Bildung als einem elementaren Baustein von Gewerkschaftsarbeit. Der Landesbildungsausschuss ist maßgeblich an der Erstelung des Bildungsprgramms beteiligt...

  • Vertrauensleuteausschuss

    Vertrauensleutearbeit im Landesbezirk Nord

    Wenn wir als Gewerkschaft erfolgreich sein wollen, braucht es starke VL-Strukturen. Und zwar jetzt! Deshalb wollen wir uns neu formieren, auch wenn schon im kommenden Jahr die Neuwahlen der Vertrauensleute anstehen. Gemäß der Richtlinie zur Betriebs- und Vertrauensleutearbeit wollen wir uns gemeinsam eine Arbeitsstruktur geben. Unser Ziel ist es, die Vertrauensleutearbeit im betrieblichen Zusammenhang und den fachbereichsübergreifenden Erfahrungsaustausch systematisch zu fördern. Wir wollen versuchen, im Sinne bester Vernetzung gute Beispiele aus der VL-Arbeit unseren Aktiven zugänglich zu machen, dort Unterstützung zu organisieren, wo sie benötigt wird und Impulse zur Mitgliederwerbung geben.  

    Das Auftakttreffen für den landesbezirklichen VL-Ausschuss, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Fachbereiche zusammensetzt, ist am 28.10.2017 geplant.

    Sprecher der Vertrauensleutre im Landesbezirk Nord ist Hans-Jürgen Löffler.

     

    Kontakt

    Susanne Schöttke
    Landesbezirksleiterin
    Hüxstr. 1-5
    23552 Lübeck

    susanne.schoettke@verdi.de

 

Den Lohnsteuerservice kann jedes Mitglied in Anspruch nehmen und erfährt bei einem Beratungstermin tatkräftige Hilfe.
Diese Hilfe - also Beratung und Unterstützung - erfolgt durch unsere Vertrauensleute aus dem Lohnsteuerservice, die sich rgelmäßg weiterbilden und mit außerordentlich hohem ehrenamtlichem Engagement für ihre Gewerkschaft ver.di aktiv sind.

Lohnsteuerservice

Unsere Aktiven im Lohnsteuerservice

Unter dem Motto "Hol Dir Dein Geld zurück!" steht ein Team an ehrenamtlichen Lohnsteuerbeauftragten unseren ver.di Mitglieder mit Rat und Tat zur Seite.  

Sie helfen:

  • beim Steuerermäßigungsantrag
  • beim Ausfüllen der Steuerformulare
  • bei der Berechnung der Steuererstattungsansprüche
  • bei der Abfassung von Einsprüchen

Um das fachlich versiert zu machen, bilden sie sich regelmäßg fort.

Wer Interesse hat, sich in diesem spannenden Bereich ehrenamtlich zu betätigen und bereit ist, Zeit, Lernbereitschaft und Engagement mitzubringen, kann sich bei unserem Lohnsteuerbeauftragten im Landesbezirk Nord, Hartmut Hänsch, oder bei den bezirklichen Lohnsteuerberatern melden.

Infos & Kontakt:
ver.di Landesbezirk Nord
Dagmar Keiser
Hüxstr. 1-5
23552 Lübeck
lbz.nord@verdi.de
Tel. 0451/8100-6