Pressemitteilungen

Verhandlungen mit dem OVN ausgesetzt

Verhandlungen mit dem OVN ausgesetzt

18.03.2020

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, werden die Verhandlungen mit dem Omnibusverband Nord (OVN) bis nach Ostern ausgesetzt.

„Nachdem auf Veranlassung der Landesregierung die Schulen bis nach Ostern geschlossen bleiben und auch andere Bereiche des öffentlichen Lebens mehr und mehr eingeschränkt werden, wollen wir die Kunden des ÖPNV nicht mit Arbeitskampfmaßnahmen belasten,“ erklärt Karl-Heinz Pliete, ver.di Verhandlungsführer.

„Die Bundesregierung hat den ÖPNV als Bestandteil der kritischen Infrastruktur benannt und damit die Bedeutung der Beschäftigten in diesem Wirtschaftsbereich gestärkt,“ so Pliete weiter.

Die Tarifkommission wird nach Ostern die Entwicklung neu bewerten über das weiter Vorgehen entscheiden.

Ansprechpartner:
Karl-Heinz Pliete - ver.di Landesbezirk Nord
Tel.: 0451-8100-6, Fax: 0451-8100-888, Handy: 0151-4674 9120
V.i.S.d.P.: Frank Schischefsky, Pressesprecher, ver.di Landesbezirk Nord
Landesbüro Schleswig-Holstein. Kronshagener Weg 105 24116 KielKiel
Tel.:0431-66 08-103 fax:-110 Mobil: 0170-5613404
email:frank.schischefsky@ verdi.de