Pressemitteilungen

Skandalöse Löhne und skandalöses Verhalten in der Fördeland Therme …

Skandalöse Löhne und skandalöses Verhalten in der Fördeland Therme – Bürgermeisterin übt Druck auf Beschäftigte aus

15.12.2019

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) kritisiert die Glücksburger Oberbürgermeisterin und Geschäftsführerin der Fördeland Therme, Kristina Franke, auf das Schärfste.

„Ungeachtet dessen, dass es für einen Betrieb im öffentlichen Bereich eine Frechheit ist, Menschen mit Niedriglöhnen zu bezahlen und, wenn diese für eine gute Entlohnung kämpfen, sie mit Streikbrecherprämien zum Streikbruch aufzufordern, zeigt sich, dass die Geschäftsführerin offensichtlich überfordert ist“, so Mathias Pietsch, zuständiger Gewerkschaftssekretär von ver.di.
„Frau Franke zahlt unter Umständen hinterher doppelt, denn wir werden dem Betriebsrat raten, die Prämie für alle einzufordern, was gängige Praxis in vergleichbaren Fällen ist. Das kostet dann deutlich mehr, als von Anfang an vernünftige Löhne und Gehälter zu zahlen“, so Pietsch weiter.

ver.di zeigt sich entsetzt, dass eine gewählte Bürgermeisterin zu solchen unseriösen Mitteln greift und erwartet, dass die Stadtvertretung in Glücksburg dieses Vorgehen thematisiert, um weiteren Schaden für die Fördeland Therme und die Stadt Glücksburg abzuwenden.
Die Löhne und Gehälter der Beschäftigten in der Fördeland Therme, die dem Erholungszweck von Menschen dient und wo Sicherheit und Service wichtige Faktoren sind, bewegen sich zwischen 9,19 Euro und 9,50 Euro für normale Beschäftigte und für Teamleitungen zwischen 10,- Euro und 11,50 Euro.

ver.di fordert Tariferhöhungen auf 11,- Euro in den untersten Lohngruppen.

Alle anderen Lohngruppen sollen, von den jeweiligen Tätigkeiten aktualisiert, rückwirkend zum 01.04. dieses Jahres ohne Abschläge bis zu einem Betrag von 14,- Euro steigen.

Weiterhin sollen diese in zwei Schritten bis 2021 nochmals um € 1,50 für alle Beschäftigten erhöht werden.
Damit wären armutsfeste Löhne für die Beschäftigten gewährt und den wirtschaftlichen Gegebenheiten in der Fördeland Therme Rechnung getragen.

V.i.S.d.P.:
Frank Schischefsky – Pressesprecher - ver.di Landesbezirk Nord
Dänische Str. 3-9 - 24103 Kiel
Tel.: 0431/66 08-01 / -102, Fax: 0431/66 08-110, Handy: 0170-5613 404
E-Mail: frank.schischefsky(at)verdi.de