Pressemitteilungen

Runden Tisch nutzen, um Fehlentscheidungen bei Karstadt zu korrigieren

Runden Tisch nutzen, um Fehlentscheidungen bei Karstadt zu korrigieren

24.06.2020

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) begrüßt, dass der Wirtschaftsminister Dr. Buchholz kurzfristig einen Runden Tisch zur Karstadt-Thematik einberufen hat.

„Wir haben diesen Runden Tisch aufgrund der dramatischen Situation an unseren Karstadt-Standorten im Land eingefordert. Die Unternehmensspitze von GALERIA Karstadt Kaufhof hat bisher versäumt, bei einem so weitreichenden Vorhaben, das Auswirkungen auf mehr als 300 Beschäftigte aber auch auf unsere Innenstädte hat, die Landes- oder Kommunalpolitik einzubinden. Es ist richtig, jetzt miteinander zu sprechen und Fehlentscheidungen zu korrigieren. Wir müssen zügig ausloten, welche Standorte von der Schließungsliste genommen werden müssen“, so Susanne Schöttke, Landesleiterin ver.di Nord, heute in Kiel.

„Wir waren mehr als verwundert, als wir hörten, dass auch Standorte mit langer Tradition und Standorte, die schwarze Zahlen schreiben, durch diese knallharte Unternehmensentscheidung von der Landkarte gefegt werden sollen. Das ist nicht zu akzeptieren, und es bedarf eines Schulterschlusses u.a. von Politik, Kunden, Beschäftigten und Gewerkschaft. Wir wollen gemeinsam mit der Unternehmensleitung echte Perspektiven für unsere KARSTADT-Häuser in Schleswig-Holstein und die vielen engagierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entwickeln. Die KARSTADT- Mitarbeiter*innen im Land sind häufig viele Jahre dem Unternehmen verbunden. Sie haben Respekt und Anerkennung verdient, und sie haben verdient, dass alle gemeinsam keine Anstrengung und keine Auseinandersetzung scheuen, um die Arbeitsplätze zu retten“, so die Gewerkschafterin weiter.

Der Runde Tisch des Wirtschaftsministers wird als Videoschaltkonferenz durchgeführt.

Eingeladen sind u.a.:
• Geschäftsführer Finanzen (CFO) und Personal (CHRO) von GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH, Miguel Müllenbach
• Flensburgs Oberbürgermeisterin, Simone Lange
• Kiels Oberbürgermeister, Dr. Ulf Kämpfer
• Neumünsters Oberbürgermeister, Dr. Olaf Tauras
• Lübecks Bürgermeister, Jan Lindenau
• Norderstedts Oberbürgermeisterin, Elke Christina Roede
• Landesbezirksleiterin ver.di NORD, Susanne Schöttke

V.i.S.d.P.:
Frank Schischefsky – Pressesprecher - ver.di Landesbezirk Nord
Kronshagener Weg 105, 24116 Kiel
Tel.: 0431/66 08-01 / -102, Fax: 0431/66 08-110, Handy: 0170-5613 404
E-Mail: frank.schischefsky(at)verdi.de