Pressemitteilungen

Initiative zur Rettung des Standortes Flensburg der IBM D AIWS …

Initiative zur Rettung des Standortes Flensburg der IBM D AIWS GmbH

03.07.2020

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) kritisiert die Ankündigung der Unternehmensleitung der IBM Deutschland, den Standort Flensburg zu schließen und sich dort von den insgesamt knapp 100 Beschäftigten der IBM D Aviation Industry Workplace Services GmbH (IBM D AIWS GmbH) zu trennen.

„Dass der Flensburger Standort mit hochqualifiziertem Personal und noch bis mindestens 2022 laufenden Verträgen jetzt dichtgemacht werden soll, ist für uns überhaupt nicht nachvollziehbar“, erklärt Susanne Schöttke, Leiterin von ver.di Nord. „Wir hoffen auf eine Unterstützung durch das Wirtschaftsministerium in Schleswig-Holstein und wollen versuchen, Konzepte für einen Weiterbetrieb des Standortes Flensburg zu entwickeln“, so die Gewerkschafterin weiter.

Bert Stach, ver.di-Konzernbetreuer für IBM, führt aus: „Eigentlich wäre von der IBM-Geschäftsleitung eine entsprechende Initiative zu erwarten gewesen. Aber den Versuch unternehmen jetzt wir. Es geht um die Arbeitsplätze unserer Kolleg*innen und einen Betrieb, der sehr gut wirtschaftlich erfolgreich arbeiten kann.“

Im Zuge eines im Juni angekündigten Stellenabbaus bei der IBM soll der Standort Flensburg mit seinen zurzeit knapp 100 Beschäftigten komplett geschlossen werden.

Aus Sicht von ver.di Nord macht es Sinn, sich für einen Fortbestand des Standortes zu engagieren. Nicht nur die bisherigen Tätigkeiten könnten gut weiter fortgeführt werden, mit nur geringem oder gegebenenfalls sogar ohne weiteren Qualifizierungsaufwand könnten auch neue Aufgaben in der Digitalisierung sehr gut umgesetzt werden. Am Standort Flensburg wird mit hochqualifizierten Mitarbeiter*innen ein umfassender lösungsorientierter Service-Desk zur Endanwenderunterstützung betrieben.

Hinweis für die Redaktionen:

Weitere Informationen gibt Bert Stach, ver.di-Unternehmensbetreuer der IBM, Telefon: 0171-3383 255

V.i.S.d.P.:

Susanne Schöttke - Landesleiterin - ver.di Landesbezirk Nord
Hüxstr. 1, 23552 Lübeck
Tel.: 0451-8100-6, Fax: 0451-8100-777, Handy: 0160-4715 913
E-Mail: susanne.schoettke(at)verdi.de