Pressemitteilungen

Betriebsversammlung und Protestaktion der Commerzbankmitarbeiter …

Betriebsversammlung und Protestaktion der Commerzbankmitarbeiter im Norden

28.03.2019

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, wird es am heutigen Donnerstag den 28.03.2019 nach der Betriebsversammlung der Commerzbankbeschäftigten im Norden, zu einer kurzen Protestveranstaltung, auf dem Rendsburger Paradeplatz kommen.

Dabei dürfte auch scharfe Kritik an den Fusionsplänen laut werden. Die politisch gewollte Bankenehe betrachtet ver.di als wirtschaftlich und sozial verfehlte Strategie.

„Wir als Gewerkschaft lehnen zusammen mit den Betriebsrät*innen, den Arbeitnehmervertreter*innen in den Aufsichtsräten und den Beschäftigten diese Fusion ab! Hier geht es um zehntausende Arbeitsplätze, die vernichtet werden sollen, darunter viele hier im Norden. Um diese Haltung deutlich zu machen, sind die Beschäftigten heute aufgefordert, Flagge zu zeigen“, so Stefan Wittmann, zuständiger Unternehmensbetreuer für die Commerzbank von ver.di.

Die Beschäftigten der Deutschen Bank und der Commerzbank haben neben den andauernden Umstrukturierungen bereits harte Fusionen erlebt. In der Regel wurden dabei nur die Kosteneinsparungen und der Arbeitsplatzabbau mit Hochdruck realisiert.

ver.di fordert von Management und Politik eine Absage der Fusionspläne.


Hinweis für die Redaktionen:

Die Betriebsversammlung wird um 10.00 Uhr beginnen und etwa bis 13.00 Uhr dauern. Unmittelbar danach findet die Aktion auf dem Paradeplatz in Rendsburg statt.

Stefan Wittmann steht vor und nach der Betriebsversammlung unter der Rufnummer:

0170-4509212 für Rückfragen zur Verfügung.

V.i.S.d.P.: Frank Schischefsky, Pressesprecher, ver.di Landesbezirk Nord
Landesbüro Schleswig-Holstein. Dänische Straße 3-9, 24103 Kiel
Tel.:0431-66 08-103 fax:-110 Mobil: 0170-5613404
email:frank.schischefsky@ verdi.de