Bildung im LBZ Nord

„Arbeitnehmerrechte in Europa verteidigen - heißt die Demokratie …

„Arbeitnehmerrechte in Europa verteidigen - heißt die Demokratie verteidigen“.

Unter diesem Titel fand eine Informations– und Diskussionsveranstaltung am 8. November mit Peter Scherrer, dem stellvertr. EGB- Generalsekretär im Lübecker Gewerkschaftshaus statt.

Die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden oft als Hindernisse für einen wirtschaftlichen Erfolg gesehen, die es abzuschaffen gilt. Soziale Sicherheit und Arbeitnehmerrechte sind in einer globalisierten Welt in besonderer Weise bedroht, weil sie nicht mehr allein mit nationalstaatlichen Mitteln verteidigt werden können. Stattdessen bedarf es einer stärkeren Internationalen Zusammenarbeit. Die Europäische Gemeinschaft bildet dafür den passenden Rahmen, aber die EU richtet nur zögerlich ihren Blick auf die Rechte der Beschäftigten. So will die EU-Kommission beispielsweise die grenzüberschreitende Verlagerung von Betrieben erleichtern und könnte dabei die Arbeitnehmer*innen– und Mitbestimmungsrechte vergessen.

„Mit diesem Vorschlag wird es nicht mehr, sondern weniger Arbeitnehmerbeteiligung geben“ warnt Peter Scherrer“. „Als Gewerkschafter sind wir überzeugte Europäer und setzen uns auch hier für die Interessen der Beschäftigten ein. Wir dürfen die EU nicht den Rechten und den Europagegnern überlassen“, so Peter Junk. Es geht um ein soziales Europa, das stärkere betriebliche Mitbestimmung garantiert, prekären Jobs eine Absage erteilt und Kinderarmut mit konkreten Maßnahmen bekämpft. Die Wahlen zum EU-Parlament finden am 25. Mai 2019 statt.

P.J.