Über uns

Der „digitale“ Tag der Arbeit 2020 - Solidarisch ist man nicht …

Der „digitale“ Tag der Arbeit 2020 - Solidarisch ist man nicht allein!

Für uns ist der 1. Mai unbestritten ein wichtiger Feiertag. In 2020 allerdings einer, an dem wir nicht, wie üblich, auf die Straßen gehen.

Zum ersten Mal seit Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes 1949 wird es 2020 keine Demos und Kundgebungen auf Straßen und Plätzen zum Tag der Arbeit am 1. Mai geben.

In Zeiten von Corona heißt Solidarität:
mit Anstand Abstand halten.
Und trotzdem stehen wir am Tag der Arbeit 2020 zusammen – digital, in den sozialen Netzwerken, mit einer Live-Sendung am 1. Mai.

Wir demonstrieren
gemeinsames Mai-Motto Solidarisch ist man nicht alleine!
Am 1. Mai 2020 ab 11 Uhr auf der Webseite des DGB, auf Facebook und Youtube. Mit Live-Acts von Künstler*innen, mit Talks und Interviews und mit Solidaritätsbotschaften aus ganz Deutschland.

Wir kämpfen für mehr soziale Gerechtigkeit und stehen für eine Gesellschaft, die die Würde der Menschen auch in der Arbeitswelt respektiert und schützt. Wir demonstrieren digital und mit kreativen Aktionen von zu Hause aus am 1.Mai für eine soziale, tolerante, demokratische und solidarische Gesellschaft in Deutschland und in Europa.

Programm

1. Mai 2020 ab 11.00 Uhr auf der Webseite www.dgb.de/erstermai, auf Facebook und Youtube...

Vorab gibt es zum Beispiel hier ein besonderes Programm:

Livestream aus dem Kieler Gewerkschaftshaus mit Gesprächsrunde, Videoclips und Musik
09.30 Uhr, www.kielregion.dgb.de
DGB-Region Schleswig-Holstein Südost für u.a. Lübeck, Bargteheide, Elmshorn: Ca. 1-stündiger Zusammenschnitt verschiedener Beiträge

10.00 Uhr, www.sh-suedost.dgb.de
Einen etwa halbstündigen Podcast, also eine Art Hör-Kundgebung mit Liedern zum lautstarken Mitsingen
10.00 Uhr,www.sh-nordwest.dgb.de

https://www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit